kontakt Ihr Kontakt zu uns

Manfred Else

Jakobstraße 13

64297 Darmstadt-Eberstadt

Anfahrt planen   >

kontakt Beratung, Service

Mo - Fr 9-18 Uhr

Telefon 06151 - 538 340

E-Mail post@galaba.de

Fax 06151 - 951 863 4

kontakt Service direkt

Mobil 01511-558 222 4

Blumen in Kübeln, Trögen und Pflanzgefäßen einwintern. Düngen im Herbst einstellen und kaum Wasser geben. Ins Winterquartier. Kälteempfindlich sind Fuchsien, Orangen und Zitronen,

Wer im nächsten Jahr wieder ein Gemüsebeet anlegen möchte, das Beet jetzt im Herbst vorbereiten. Abgestorbene Pflanzenteile entfernen oder einarbeiten. Umstechen, lockern und Gründüngung einsäen. Besonders schwere lehmhaltige Böden lockern. Die Schollen einfach bis zum Frühjahr so lassen, der Frost hilft dabei.

Damit nach dem Winter die Frühblüher zeitig starten und uns ihre Farbenpracht erfreut, werden die Blumenzwiebeln und Knollen im Herbst in die Erde gesteckt. Die Zwiebel zwei- bis dreimal so tief in die Erde stecken, wie sie hoch ist, mit der Nase der Zwiebel nach oben, mit Erde leicht bedecken und andrücken.

Nutzen Sie das Laub oder Zweige und lassen es auf den Beeten oder unter bestimmten Stauden liegen. Das Laub oder z.B. dicke Tannenzweige dienen im strengen Winter als Wärmedecke und halten den Boden warm. Knollen, wie Gladiolen, können auch aus dem Boden genommen werden und im Haus überwintern.

Eichenlaub zersetzt sich sehr langsam. Es ist reich an Gerbsäure und der niedrige ph-Wert ist eine Wohltat für Pflanzen wie Rhododendren, Heidelbeeren, Hortensien, Kamelien und Azaleen.

Pflücksalate können im Herbst noch im Gemüsegarten angesetzt werden.

Rasenflächen im Herbst nachsäen. Bei kühleren Temperaturen die Bewässerung einstellen.

Gartenlebewesen fördern. Einen Laubhaufen in einer Ecke des Gartens lassen, einige Äste und Zweige dazu und fertig ist der Überwinterungsplatz für Kleinlebewesen, Insekten, Eidechsen und Igel.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Pflanz- und Pflegearbeiten.

nach oben